TCM – Traditionelle chinesische Medizin

Die traditionelle chinesische Medizin gehört zu den ältesten Heilmethoden auf dieser Welt, die, dank vieler Erfolge, anerkannt sind. Sie greift auf eine rund 5000 Jahre alte Tradition zurück und wurde bereits vor Christi Geburt angewandt. Als Grundlage gilt eine philosophische Lebenseinstellung, die den Körper als Ganzes betrachtet. Daher wird bei einer Behandlung der gesamte Körper behandelt und nicht nur die unmittelbar betroffene Körperpartie.

Traditionelle chinesische Medizin – Grundlagen

Die wichtigste Grundlage, auf der die traditionelle chinesische Medizin basiert, ist das Ordnungssystem. Dieses bildet sich aus der genauen Beobachtung des menschlichen Körpers, sowie sämtlichen Naturerscheinungen. Diese werden im Gesamtbild ebenfalls berücksichtigt. Das Gegensatzpaar Yin un Yan ist für die traditionelle chinesische Medizin ebenfalls von zentraler Bedeutung, genauso wie die fünf Elemente, im Chinesischen Wu Xing genannt. Das lässt sich dadurch erklären, dass der Körper mit sich selbst und seiner Umwelt nur im Reinen ist, wenn ein ausgewogenes Gleichgewicht besteht. Daher wird nicht nur ein einzelnes Organ betrachtet, selbst wenn klar ist, welches Organ von der Krankheit betroffen wird. Da alle Organe miteinander verbunden sind, wird der Körper als Einheit betrachtet. Bei einer Krankheit hat sich die traditionelle chinesische Medizin zum Ziel gesetzt, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Der Blut- und Energiefluss, der als Leitsystem angesehen wird, spielt dabei ebenfalls eine große Rolle. Denn die Leitsubstanzen können nur ungehindert fließen, wenn dieses Ziel erreicht wurde.

Besonderheiten und Untersuchungen der traditionell chinesischen Medizin

Im Gegensatz zur in Deutschland bekannten Schulmedizin, bezeichnet die traditionelle chinesische Medizin die Gesundheit als harmonisch, ausgewogenes Gleichgewicht. Das Gleichgewicht kann sowohl durch äußere, als auch durch innere Einflüsse ins Wanken geraten. Dieser Zustand wird dann als Krankheit bezeichnet. Als erste Behandlungsmaßnahme werden nicht nur die direkt betroffenen Körperpartien, sondern auch indirekt betroffene Organe und Gewebe beobachtet und behandelt. Die traditionelle chinesische Medizin basiert auf vier Hauptuntersuchungsmethoden. Zuerst wird nur beobachtet, dann wird gehört und gerochen, schließlich folgt die Befragung und Betastung des Patienten. Demnach werden alle Sinne zur Behandlung eingesetzt.

Tags: , , , ,