Vorbeugende Zahnpflege für bessere Zähne

Die Aufwendungen für Krankenkasse und Pflegeversicherung sind kaum noch zu bewältigen. Das einst so hochgelobte Sozialsystem der Bundesrepublik Deutschland läuft Gefahr, unbezahlbar zu werden, oder in eine Art von Zweiklassengesellschaft einzumünden. Für den Bürger “Otto Normalverbraucher“ würden Krankenkasse und Pflegeversicherung in Zukunft nur noch eine Art von Grundversorgung darstellen, wenn sich die gegenwärtige Entwicklung um diesen Teil des Sozialsystems so weiter fortsetzt. In Bezug auf zahnmedizinische Versorgung ist die Lage schon jetzt ernüchternd, denn irgendwelche Verschönerungen und Zahnersatz, muss der Zahnpatient auch heute schon zum größten Teil aus eigener Tasche zahlen.

Regelmäßiges Zähneputzen schon als Kind

Daher, aber nicht alleine aus diesem Grunde, kommt der vorbeugenden Zahnpflege eine umso größere Bedeutung zu. Der Grundstein für schlechte Zähne, die Entstehung von Karies und Parodontose wird schon in frühester Kindheit gelegt. Die regelmäßige Zahnpflege und zwar mehrmals am Tag, müssen schon Kleinkinder zeitig erlernen, um den später drohenden Folgen schon frühzeitig zu begegnen. Leider gibt es immer noch weithin erkennbare Defizite die belegen, dass es in diesem Teil der erzieherischen Maßnahmen noch viel Nachholbedarf zu geben scheint. Mit dem regelmäßigen Gang zum Zahnarzt können Eltern ihren Kindern den besten Dienst erweisen, denn damit sind gleich mehrere Vorteile verknüpft.

Die Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt ist Pflicht

Der Zahnarzt entdeckt nämlich auch die Herde von zerstörerischer Karies, die sich dem Zahnpatient erst dann eröffnen, wenn befallene Zähne schon weitestgehend irreparabel geworden sind. Bei der zeitigen Diagnose von Kariesbefall hilft meistens der Bohrer und der Zahn selbst muss nicht gezogen werden. Durch den regelmäßigen Zahnarztbesuch verliert das Kind auch die Angst, die auf Dauer gesehen ebenfalls die Ursache für teure Schäden in den Zahnreihen bedeutet. Auf die Mahnungen und die Tipps vom Zahnarzt wird das Kind in der Regel eher achten, als auf die Warnungen der Eltern.

Mangelhaftes Selbstvertrauen durch schlechte Zähne

Schlechte Zähne haben darüber hinaus einen großen Einfluss auf die Persönlichkeit eines Menschen und vor allen Dingen auf das Selbstvertrauen. Das Gesetz der Anziehung wird übertragen auf unvorteilhafte und fehlerhafte Zahnreihen bei andere Menschen sicherlich keine positiven Reaktionen auslösen.

Tags: , , , ,