Für französiche Betten sind übergroße Matratzen am geeignetsten

Der Mensch verbringt beinahe sein halbes Leben im Bett, aus diesem Grund ist die Wahl des richtigen Bettes besonders von Bedeutung. Dabei sind der Lattenrost und die Matratze besonders zu beachten, denn eine falsche Matratze kann zu Schlafstörungen und körperlichen Beschwerden, in den meisten Fällen Rückenbeschwerden, kommen. Zuerst ist auf die Größe des Bettes zu achten, dieses sollte um circa 20 bis 30 Zentimeter länger als die eigene Körpergröße sein. Am besten für Einzelbetten sind die Maße 90 X 200 Zentimeter, für französische Betten oder Doppelbetten eignen sich Matratzen in Übergröße, zwischen 160 und 200 Zentimeter Breite und 200 Zentimeter Länge am besten.

Übergroße Matratzen für französische Betten

Fuer-franzoesiche-Betten-sind-uebergroße-Matratzen-am-geeignetsten

Bildquelle brown wooden bed isolated on white background – istock – tiler84

Qualitativ hochwertige Hersteller von Matratzen haben ihre Produkte einem Qualitätstest und einer Zertifizierung unterzogen. So gibt es laut Ökotest verschiedene Bewertungen, wobei natürlich „seht gut“ oder „gut“ am besten sind. Mit dieser Bewertung gibt es Matratzen in allen Größen, auch für französische Betten. Übergroße Matratzen haben gegenüber Doppelbetten den Vorteil, dass sie eine durchgehende Liegefläche bieten und die sogenannte Besucherritze wegfällt. Manche werden jetzt einwenden, dass man bei Gemeinschaftsmatratzen die Bewegungen des Schlafpartners besser mitbekommt und dies zu Schlafstörungen führen könnte. Dagegen helfen verschiedene Matratzenkerne, die Bewegungen dämpfen und Gewichtsunterschiede ausgleichen.

Latex- und Kaltschaummatratzen

Bei der Wahl der Matratze muss natürlich auch auf die Materialien geachtet werden, so kann zum Beispiel zwischen Latex- oder Kaltschaummastratzen unterschieden werden. Latexmatratzen sind elastischer, verfügen jedoch über ein geringeres Transportvermögen für die Feuchtigkeit, die in der Nacht abgegeben wird. Auch die Belüftung ist geringer als bei Kaltschaummatratzen. Kaltschaummatratzen sind in allen Größen, auch in Übergrößen erhältlich und bestehen bis zu 90 Prozent aus geschlossenen Poren. Dieser Umstand verhindert, dass Feuchtigkeit eindringt, dadurch ist auch die Härteverteilung gleichmäßiger und das gibt wiederum einen hohen Liege- und Schlafkomfort. Wer weitere Fragen zu den Matratzen hat kann sich unter Schlafnett kompetent beraten lassen

Die Federkernmatratze der Klassiker

Federkernmatratzen haben den Vorteil, dass sie Körperflüssigkeit an die Luft abgeben und sich dem Raumklima anpassen. Dadurch gibt es sehr wenig Schimmelbildung und die Matratze hat eine dementsprechend lange Einsatzdauer. Natürlich sind auch Federkernmatratzen in Übergrößen erhältlich.

Tags: , ,